Am Samstag wird die RJZ einen allgemeinen Einstieg in die Thematik des Maoismus bieten. „Warum Maoismus?“ behandelt die Frage, warum eine Beschäftigung mit dem Maoismus für uns überhaupt interessant und lohnenswert sein kann. Damit das Ganze nicht zu anstregend für das Publikum wird, ist der Beitrag in zwei Blöcke mit einer grösseren Pause dazwischen aufgeteilt. Der zweite Teil baut allerdings auf dem Ersten auf – also hört euch beide an! Dannach gibt es einen gemeinsamen Znacht (Risotto und Luganighe) und im Anschluss kann man sich einen Film anschauen. Dieser gibt einen konkreten Einblick in den Alltag während der Kulturrevolution.

Während der Beitrag am Samstag einen allgemeineren Charakter hat, wirds am Sonntag konkreter. Der Revolutionäre Aufbau spricht über die Ereignisse der Kulturrevolution, der grössten Massenbewegung der Geschichte. Und dannach geben die französischen GenossInnen von der OCML/VP einen Einblick in die reichhaltige Geschichte des französischen Maoismus, zu der auch ihre eigene Organisation gehört, die seit über 30 Jahren revolutionäre Politik macht. Dabei gibt es natürlich auch die Möglichkeit, mit den französischen GenossInnen über die aktuelle Situation und die Kämpfe in Frankreich zu diskutieren.
Bücher und Getränke gibts natürlich die ganzen zwei Tage, bis dann!

flyerrückseite